Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 22. Mai 2012

vom leben gezeichnet.

Tapferkeit

Ich erzählte heute wieder eine andere Lüge
Und ich habe es durch den Tag geschafft
Niemand sah durch meine Spielchen
Ich wusste die richtigen Worte zu sagen
Wie „Ich fühle mich nicht gut“
„Ich habe schon gegessen“

Dann sagt mir jemand wie gut ich aussehen
Und für einen Moment
Für einen Moment bin ich glücklich
Doch wenn ich alleine bin
Hört mich niemand weinen

Ich will dass du weißt
Dass ich die Nacht noch nicht hinter mir habe
An manchen tagen kämpfe ich immernoch dem Licht entgegen zu treten
Ich will dass du weißt
Das es uns wieder gut gehen wird
Zusammen können wir einen weiteren tag überstehen

Ich erinnere mich nicht an die Zeit in der ich mich das erste mal Hässlich fühlte
Den Tag an dem ich beschloss nicht zu Essen
Was ich weiß ist wie ich mein Leben für immer veränderte
Ich weiß ich sollte es besser wissen
Da sind Tage an denen ich Okay bin
Und für einen Moment
Für einen Moment finde ich Hoffnung
Doch da sind Tage wenn ich nicht Okay bin
Und ich brauche deine Hilfe
Darum lasse ich los


Du solltest wissen du bist nicht auf dich alleine gestellt
Diese Geheimnisse sind wie Wände, die uns abschotten
Ich weiß nicht wann aber was weiß ich jetzt
Ich weiß nicht wann aber was ich jetzt weiß
Zusammen schaffen wir das irgendwie
Zusammen schaffen wir das irgendwie

Vor 2 Jahren waren so voller Lebensfreude, so glücklich. Ja ich war nicht gerade dünn oder beliebt, ich wurde fertig gemacht aber trotzdem hatte ich mehr lebensfreude und war glücklicher. Hatte mit 14 angefangen zu schneiden auch wenn es nur ab und zu war, es hat geholfen ich konnte druck abblassen. Hübsch war ich nie. Ich hab mich so hässlich gefühlt und irgendwann habe ich in den Spiegel gesehen und habe gedacht das es so nicht wietergehen kann so dick , so hässlich, so scheiße.! Auch wenn sich bis jetzts nichts geändert hat, zumindest für mich sieht es so aus auch wenn ich abgenommen habe, so viel ist es nicht. Mein Tiefstgewicht lag bei 51 kg. Von 64, 12 kg abgenommen, dank ANA. Aber sie lässt uns lügen, lässt den selbsthass steigern und unser leben wird verändert. & das nicht zum guten. 
Man kann es eigentlich kein richtiges Leben mehr nennen wenn man bedenkt das einem die kcal zahlen in den Kopf steigen, daran denkt wie viel man morgen wiegen wird oder was man essen darf und was nicht, das wahrnehmungsgefühl, der druck, die belastung, der hass.. wenn einem einfach alles mal zu kopf steigt und zu viel wird. Ich hasse das alles nur noch & wenn dann noch welche kommen und mir einen vor lügen dann könnte ich total abdrehen im ersten moment tun komplimente gut doch dann kann ich sie nicht mehr glauben. Der Selbsthass wird immer mehr.. ich will nicht mehr.. ich kann einfach nicht mehr.. Ich habe das scon öfter gesagt das ich nicht mehr kann aber auch nur weil ich es GENAU SO MEINE! weil diese 2 Jahre mir immer mehr die Kraft rauben.

Kommentare:

  1. sind das nich die lyrics von Courage von Superchick? :/

    ich sehe es auch nicht mehr als leben an. Ich weiß nicht ohne ana war ich glücklicher ...
    jetzt ? immer wenn ich etwas essen will , tue ich es doch nich oder mir wird es verdorben von dewn Kalorientabellen die mein Kopf eingenommen haben : /

    AntwortenLöschen